Strudelteig

Über Silvester habe ich wie jedes Jahr nette Freunde von überall her getroffen und prompt als Küchenhilfe das Silvester-Abendessen für 70 hungrige Mäuler mitgekocht. Toll, nicht die Verantwortung zu haben, dass man die richtigen Mengen einkauft! So habe ich lediglich mit einem netten Österreicher zusammen 4 Stunden lang Strudel gefüllt. Zuerst hatten wir noch viel Zeit, unserer Phantasie freien Lauf zu lassen (da habe ich wieder viele tolle Wörter gelernt. Vogerl-Salat und Sprudler zum Beispiel). Unsere Strudel sahen hinterher aus wie Keulen, Einräder, Bälle (ja, es war eine Jonglierverantstaltung), Gesichter, Bonbons, Sterne, Katzen, Schweine, und andere lustige Formen. Irgendwann haben wir dann doch mit der Fließbandarbeit begonnen, denn 219 Strudel füllen sich nicht von selbst!

Clowns-StrudelSo eine große Küche hätte ich auch gerne für meine Supperclubs. Vergangenes Jahr habe ich da in einer Ein-Quadratmeter-Pfanne Kaiserschmarrn für 80 Leute gemacht, und das Eiklar konnten wir auch auf einmal mit dem Sprudler schlagen…wahnsinn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s