Vanille Macarons

Als ich mal wieder auf Macarons gestoßen bin und Rezepte gelesen habe war ich überrascht, warum da steht „gelingt, wenn man das Rezept genau beachtet“, „Mit diesem Rezept hat es endlich funktioniert“ etc. Also war ich neugierig und wollte natürlich auch welche backen.

In der Tat, die Herstellung ist ziemlich aufwendig, aber auch nicht wirklich schwieriger als anderes Gebäck. Das Frustrierende: Ich finde, dass man den vielen Aufwand nicht unbedingt schmeckt! Um den Teig so richtig fein zu bekommen, muss man die Mandeln sieben – davon hatte ich hinterher Schwielen an den Händen. Und in dem Rezept, das ich benutzt habe, braucht man ein Zuckerthermometer – was es nicht alles gibt! Eines, das für Braten bestimmt ist, tut es aber auch.

Jedenfalls sah das Ergebnis nach langem Hin und Her so aus. Und die waren auch echt saulecker. Nur zu empfehlen!

In hübsche Säckchen verpackt ideal als Goodie beim Supperclub.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s